Wie Lucky Letter zum Leben erweckt wurde

Schritt für Schritt wurde aus einem Impuls, eine kleine Idee, die sich im Kopf festsetzte. Daraus wurden erste Notizen, Skizzen, dann Konzepte, Prototypen, schließlich Lucky Letter. Hier siehst du dich wichtigsten Meilensteine ohne Anspruch auf Vollständigkeit…

Mai 2019: erste Ideen notiert.

Juni 2019: Erstes Gespräch mit Illustrator.

September 2019: Ich nähe Lucky Letter :). Jetzt sehe ich ihn. Da ich noch arbeite und das auf den letzten Metern sehr weh tut, ist er meine große Motivation!

Februar 2020: Erster Besuch in Dresden in der Kuvertierfabrik. Ich hatte nur meine Idee, meinen genähten Brief und die Vision Kinder glücklich zu machen. Hier sollen einmal tausende Briefe kuvertiert werden im Monat! Was gibt es zu beachten hins. der Gestaltung des Briefdesigns und der Befüllung der Briefe, sodass die Maschine das auch macht…

Im März 2020 habe ich meinen Job hinter mir gelassen und begonnen, erste Briefe zu schreiben. Wie schreibt man für Kinder? Erste Versuche, ohje, das liest sich wie eine akademische Abhandlung 🙁 …gelernt, gelesen, ein Gefühl dafür entwickelt, nochmal probiert, …, irgendwann las es sich gut.

April-Mai 2020: nichts geht mehr. Homeschooling. Das dauert sicher nur ein paar Wochen …

Juni 2020: 1. Besuch in Georgenthal. Lucky Letter als Idee vorgestellt. Auf Zuspruch gestoßen. Geträumt: Eines Tages werden diese Frauen Lucky Letter nähen. 🙂

Juli 2020: bei der Lektorin Cordula Gerndt mit einem Expose beworben. Telefonat. Angenommen :). Mit ihren Tipps nochmal Briefe begonnen, verworfen, verbessert, gelernt, Briefe lasen sich nun richtig gut und sind vorzeigbar. An Lektorin gesendet.

August 2020: 12 Briefe sind inhaltlich fertig. Wie werden sie lebendig? Wie entwickelt man Charaktere? Belesen, ausprobiert, gemacht. Für jeden Brief 4-6 Bilder konzeptionell angedacht, insgesamt 70 Illustrationen vorgestellt.

September 2020: Illustrator beginnt Schritt für Schritt mit der Umsetzung meiner Ideen. Reflexion der Skizzen. Erste Illustrationen machen Texte lebendig. 🙂 Es nimmt Gestalt an.

Oktober 2020: Anmeldung Gewerbeamt. Die ersten sechs Rohfassungen der Briefe an Menschen mit reichlich Lebenserfahrung zum Lesen gegeben. Unterstützt durch Mama und Papa. Danke! Das Feedback hat mich immens gefreut. Weitermachen!

November 2020: Nichts geht mehr. An Corona erkrankt. Zwei Monate 24h Kopfschmerzen, erschöpft und das Gefühl einen Schweizer Käse im Kopf zu haben. Das hat mir Angst gemacht. Kind unterrichtet.

Dezember 2020: Wie hört sich Lucky Letter wohl an? SingerSongwriterin gesucht und gefunden. Aus Texten wurde eine musikalische Berührung im Herzen. Erste Gespräche hinsichtlich Video für eine Crowdfunding-Kampagne.

Januar 2021: Markenanmeldung beim DPMA. Prototyp des Plüschtiers in Auftrag gegeben. Erster Versuch … ohje … 2. Versuch… Juhu! Jetzt sieht er toll aus. 25 Stück in Auftrag gegeben.

Februar 2021: Findet jemand das Gesamtkonzept gut? Wie finde ich Tester:innen? Testaktion geplant und konzipiert. Ich brauche dafür eine Webseite. Ich habe kein Geld für eine Webseite. Selber machen?! Es gibt WordPress. Wie geht das? Gelernt, Webseiten zu machen. Grafische Aufbereitung der Inhalte der Briefe begonnen, verworfen, Design gefunden… Ich brauche Hilfe. Grafikerin gesucht und gefunden. Weitere Inhalte entwickelt, realisiert, grafisch aufbereitet … Endlich die richtige Verpackung gefunden… dazu Angebote von Druckereien eingeholt. 8h lang 325 Briefe mit über 4000 zu sortierenden Seiten bestückt…

März 2021: Das erste mal das Gefühl ich bin wieder ganz gesund. Alles gut gegangen…Die letzte Illustration ist fertig! :). Alles ab in den Druck. Aufruf gestartet: Ich suche Glücksbotschafterinnen :). So viele Freunde haben mir geholfen und meine Nachricht weitergeleitet. Ihr seid meine Helden und Heldinnen! 20 Bewerber:innen sind ihrem Herzen gefolgt und und haben entschieden: “Lucky Letter ist eine gute Idee. Ich möchte hier mitmachen und dabei sein.” Ich habe siebenmal Lucky Letter verschenkt. Und 10 mal an weitere Menschen verschickt… so eine positive Resonanz habe ich erträumt aber nie im Leben gedacht.

Über April und Mai 2021 getestet. Im „Schnelldurchlauf“. Drei qualitative Feedbackbögen entwickelt, versendet, Testerinnen haben umfänglich prozessbegleitend ausgefüllt :). Ich habe so ein Glück empfunden bei dem Feedback! Unfassbar schön! Lucky Letter lässt Kinderaugen leuchten :). Meine Idee fällt auf fruchtbaren Boden. Professionelle Fotos für die Webseite machen lassen.

Von Mai bis Juli 2021: Storyboard für das Crowdfunding Kampagnen Video gemacht, Video gedreht 🙂 und neue Webseite gestaltet.

Erschöpft aber HAPPY 🙂

Die erste Post an Lucky Letter von einem Glückskind 🙂